... für jeden Gartenbesitzer ein Gewinn!

Kurzbericht von unserer Mitgliederversammlung

Erfreulich voll war es bei unserer diesjährigen Mitgliederversammlung: Über 40 Mitglieder kamen in den Dorftreff nach Cottenweiler. Nachdem der erste Durst und der Hunger mit verschiedenen Sorten leckerem Wurstsalat, Käseplatten und Obsttellern gestillt war, eröffnete unser Vorsitzende Daniel Oesterle offiziell die Mitgliederversammlung.

Nachdem die letzte Mitgliederversammlung erst ein halbes Jahr vorbei war, gab es – leider auch noch Corona bedingt – nur eine kurze Rückblende.

Über die geleistete Arbeit in unseren Streuobstwiesen „Allmend“ berichtete der stellvertretende Vorsitzende Manfred Luckert und bedankte sich bei den fleißigen Helfern.

Die Kassenlage des OGVs ist stabil und ausgeglichen, berichtete dann unsere Kassiererin Barbara Stark. Unsere Kassenprüferin Astrid Heeg bestätigte die ordnungsgemäße und saubere Kassenführung und so konnte Jörg Schaal, der als stellvertretender Bürgermeister auch ein Grußwort der Gemeinde mitbrachte, die Entlastung beantragen, die dann auch einstimmig erfolgte.

Neu in den erweiterten Vorstand wurde einstimmig Martina Kozel aus Unterweissach als Ersatz für den weggezogenen Werner Philippi gewählt.

Über den weiteren Abend und die Ehrungen erfolgt ein ausführlicher Bericht in der nächste Woche und dann mit vielen Fotos auch im Internet unter www.ogv-cottenweiler.de

Himmelfahrtswanderung

Dieses Jahr gibt es wieder eine Himmelfahrtswanderung am Donnerstag, den 26. Mai. 

Geplant ist eine Wanderung zu den Kräuterterrassen im SportErlebnisPark in Allmersbach im Tal.

Nach der Rückkehr gibt es einen gemütlichen Abschluss mit tollem Essen sowie
Kaffee und Kuchen am Dorftreff in Cottenweiler. Dort treffen wir uns auch ab 8.30 Uhr, Abmarsch ist pünktlich um 9.00 Uhr!

Für Mitglieder und Angehörige ist die Teilnahme inkl. Essen kostenlos, Nichtmitglieder sind herzlich willkommen – bitten wir aber um eine Kostenbeteiligung.

ANMELDUNG

Bitte bis zum 22. Mai 2022 bei Thomas Geffken an: E-Mail ogv@geffken.net | Tel. 07191 310066

Einladung zur Mitgliederversammlung 2022

Wir laden unsere Mitglieder und Freunde ein zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung am Samstag, den 14. Mai 2022 um 19 Uhr in den Dorftreff Cottenweiler.

Weiter lesen…

Als Tagesordnung schlagen wir folgende Punkte vor:

  1. Begrüßung 
  2. Ehrung unserer verstorbenen Mitglieder
  3. Jahresberichte
  4. Kassenbericht 
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Entlastung des Vorstands für das vergangene Jahr
  7. Wahlen
  8. Ehrungen
  9. Programm 2022

Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen!
Der Vorstand


Foto von unserer Mitgliederversammlung 2021 | Foto: Thomas Geffken

ein.
Weniger…

Saumbiotop an der Benjes-Hecke auf der Allmend

Anfang April startete der OGV-Cottenweiler mit den Vorarbeiten für die Errichtung eines Saumbiotops zur vorhandenen Benjes-Hecke mitten in der Allmend an. Als erstes gilt es, die in diesem Bereich vorhandenen Wildblumen- und Kräuter auszugraben und für die spätere Wiedereinpflanzung einzulagern. Über 250 Pflanzen wurden so gesammelt

Die weiteren Planungen sind dann, eine dünne Deckschickt anzutragen, den Boden ggf. vorzubereiten – Wildblumenwiesen benötigen magere Böden – und dann werden entsprechende Wildblumenmischungen gesät und die vorher ausgegrabenen Wildpflanzen wieder eingepflanzt.

Zweck der ganzen Aktion ist es, das Biotop der Benjes-Hecke mit eine Saumbiotop (Ökoton) zu erweitern und hier einen Übergangsbereich von zwei Lebensräumen zu schaffen, also den Streuobstwiesen und der eigentlichen Benjes-Hecke. Mehr…

Die ganze Aktion geht auf die Initiatives unseres neuen Mitglieds Joachim Jung aus Unterweissach zurück und soll u. a. mit der Naturschutzbehörde und dem NABU abgestimmt werden. Bürgermeister Ian Schölzel hat diesem Projekt bereits zugestimmt. Mit diesem Projekt bewirbt sich der OGV-Cottenweiler dann auch um den „Landesnaturschutzpreis 2022“ mit dem diesjährigen Motto „Wo zwei sich treffen – Vielfalt in Saumbiotopen fördern!“

Diese Saumbiotope beherbergen besonders viele ökologische Nischen, zeichnen sich durch eine hohe Artenvielfalt aus und erfüllen vielfältige ökologische Funktionen. Auch für den Biotopverbund sind sie von besonderer Bedeutung. Daher ist es wichtig, solche Saumbiotope zu erhalten oder auch neu zu schaffen.

Benjes-Hecken

Eine Benjes-Hecke ist eigentlich eine Totholzhecke, die künstlich mit Zweigen und Ästen sowie einem lockeren Verbund aus Grüngut und Grasschnitt o. ä. angehäuft wird. Benjes-Hecken bieten Vögeln und anderen Tieren Schutz und Nahrung, so dass diese mit ihrem Kot oder ihren Nahrungsdepots das Aussamen von Gehölzen beschleunigen sollen.

Keimfähige Samen gelangen unter anderem durch Vogelkot und mit dem Wind in die Hecke. Wie sich die Hecke nach und nach tatsächlich entwickelt, hängt vor allem vom jeweiligen Standort ab. Die Benjes-Heck auf der Allmend ist hier schon weiter und bildet ein ganzes Biotop aus verschiedenen Pflanzen und Bäumen. Auch eine stattliche Eiche steht am Ostrand der Hecke.

Im Südosten Richtung Waldrand soll der erste Teil des Saumbiotops entstehen. Auf der gegenüberliegenden Seite ist ähnliches als Schatten-Saumbiotop angedacht. Hier fühlen sich dann Farne und andere Schattengewächse wohl. Auch ist in der „Bucht“ im Nordosten der Hecke eine Erweiterung der eigentlichen Benjes-Hecke mit anfallenden Schnittgut aus den Streuobstwiesen geplant.

Weniger…

Erste Obstbaum-Schnittaktion des Jahres auf der „Allmend“

12. Februar 2022

-6,5 °C zeigte morgens das Thermometer! Nachdem das doch etwas frisch war – nicht für die Helfer, wohl für die Bäume, die geschnitten werden sollten – wurde der Beginn auf 10 Uhr verschoben und Mitglieder und Helfer fanden sich auf der „Allmend“ ein.

Die Streuobstwiesen „Allmend“ befindet sich im Besitz der Gemeinde Weissach im Tal und wird schon seit Jahren vom Obst- und Gartenbauverein Cottenweiler gepflegt und liegen zwischen Wattenweiler und Oberweissach, nördlich vom Grüngutsammel- und -häckselplatz.

Die „Allmend“ oder auch Allmende bezeichnet ein Gemeindegut und ist eine Form gemeinschaftlichen Eigentums. Als landwirtschaftlicher Begriff bezeichnet Allmende Gemeinschaftsbesitz abseits der in Fluren aufgeteilten, landwirtschaftlichen Nutzfläche.

Mehrere hundert Bäume befinden sich auf den Flurstücken und pro Saison wird immer ein Teil davon geschnitten. Für dieses Frühjahr sind ca. 100 Bäume anvisiert, gut ein Drittel wurde bereits am ersten Schnittag des Jahres geschafft!

Mittags gab es für die Aktiven warme LKWs und Getränke zur Stärkung und danach wurde noch bis weit in den Nachmittag hinein bei traumhaften Sonnenschein aber doch einem teils schneidigem Wind weiter geschnitten, gesägt und das Schnittgut zusammengetragen.

Einen herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer – bis zum nächsten Mal auf der „Allmend“!

Wer Lust hat, sich an den Schnittaktionen an den nächsten Samstagen (19. & 26.2.) – am besten mit eigenem Schnittwerkzeug – zu beteiligen, kann sich bei unserem Vorsitzenden Daniel Oesterle melden: Tel. 07191 1877597 (ab 19 Uhr) oder per E-Mail daniel@spatzenhof.info

Fotos: Thomas Geffken

Bericht von der Mitgliederversammlung 2021 am Samstag, 13. November 2021

Fotos: Thomas Geffken

Unser Vorsitzender Daniel Oesterle begrüßte knapp 30 Mitglieder und Gäste im Dorftreff zur Mitgliederversammlung 2021. Da die letzte Mitgliederversammlung bereits im Februar 2020 stattfand, gab es trotz Corona einiges zu berichten.

Der stellvertretende Vorsitzende Manfred Luckert berichtete über die Arbeiten auf den von uns gepflegten Streuobstwiesen „Allmend“. 2020 wurden 148 Bäume geschnitten, 2021 coronabedingt 78 Bäume. Über 100 Arbeitsstunden kamen da jedes Jahr zusammen. Seinen herzlichen Dank richtete er an die vielen fleißigen Helfer und an den Bauhof für die Abfuhr des angefallenen Schnittguts.

Bereits das zweite Mal fand im September die kleine Ausgabe des „Cotteweilemer Herbschfeschd“ statt. Thomas Geffken, zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im OGV-Vorstand, berichtete über beide „Fesch‘le“ und konnte viel Gutes berichten. Das Fest mitten im Ort gut sichtbar auf der Ringstraße kam gut an und 2021 war – auch durch den Bierrundwanderweg – sehr viel los. Wie es 2022 weitergeht, werden die Planungen im neuen Jahr zeigen.

Über die OGV-Stammtische berichtete unsere Schriftführerin Gabi Schön. Der OGV-Stammtisch findet jeden zweiten Donnerstag im Monat im oder am Dorftreff statt, allerdings erst wieder im März, denn jetzt geht es in die Winterpause.

Unsere Kassiererin Barbara Stark präsentierte eine positive Kassenlage. Die korrekte Kassenführung wurde von unserer Kassenprüferin Astrid Heeg und unserem Kassenprüfer Rüdiger Frey schriftlich bestätigt.

So konnte dann der stellvertretender Bürgermeister Wilhelm König auch die Entlastung beantragen, die einstimmig für den gesamten Vorstand erteilt wurde.

Über weitere Themen, z. B. die Pläne für das nächste Jahr und die Ehrungen unserer langjährigen Mitglieder berichten wir in Kürze...

Frühjahrszeit ist Gartenzeit

Was ist zu tun? Lesen Sie >hier die aktuellen Tipps für Ihren Garten!

Kontakt

Daniel Oesterle
1. Vorsitzender

Tel.: 07191 / 1 87 75 91
daniel@spatzenhof.info

71554 Weissach im Tal
Elsterstraße 5

Unsere Gartenanlage

Am Ortsende von Cottenweiler – am Heutensbach – liegt unsere Kleingartenanlage. Die Parzellen stellen wir unseren Mitgliedern für eine geringe Jahrespacht zur Verfügung.

Wenn Sie Interesse an einem Grundstück haben, dann senden Sie uns eine E-Mail durch Kontakt Gartenanlage  oder wenden Sie sich direkt an den Vorstand.